Icon Link Arrow Ring icon-actions-list-item-1 icon-actions-list-item-2 icon-actions-list-item-3 icon-actions-list-item-4 icon-actions-list-item-5 icon-actions-list-item-6 icon-leaf icon-man icon-pin icon-shield icon-star Icon close Icon Chevron Left Icon Chevron Right Icon File Blank Icon Soc FB Icon Soc Ins Icon Soc Ok Icon Soc tw Icon Soc Vk youtube_2 Icon okay Icon Arrow Search Icon Chevron Down Icon search 1 1 icons_crop icons_crop 1 icons_crop 1 icons_crop 1 1 Icon Calendar icon-stick icon-thin-arrow-right Icon Burger Icon Enterprises Icon People Icon Stable Work Icon Burger Icon Chevron Left Icon Chevron Right Icon Slider Next Icon Slider Prev Icon Video Play attach Created with Sketch.

Die Videos über Teilnehmer des Programms Made in Russia haben mehr als 1,5 Millionen Aufrufe gesammelt

27 June 2018

Im Jahr 2018 haben russische Exporteure einen separaten YouTube-Kanal Made in Russia erhalten. Er zielt darauf ab, russische Hersteller und Exportentwicklung zu unterstützen.

Die Aufgabe des Kanals ist die Veröffentlichung von Kurzfilmen über Unternehmen, die eine freiwillige Zertifizierung bestanden haben und das Recht auf Anbringung des Zeichens Made in Russia auf ihren Waren erhalten haben. Sie sind die zuverlässigsten und bewährtsten russischen Hersteller, deren Produkte strenge Weltstandards erfüllen.

Neue Videos erscheinen monatlich. Momentan gibt es bereits 5 Video-Geschichten über die Produkte von MAKFA, LEDeffect, Stawropolski Milchkombinat , Tichwinski Baubetrieb für Eisenbahnwagen und Rostselmash. Im Laufe des Jahres werden auf dem Kanal noch 7 Videos erscheinen, von denen jedes der Arbeit und den Produkten eines Teilnehmers des Programms Made in Russia gewidmet ist. Die am Projekt beteiligten Unternehmen wurden nach einer Reihe von Kriterien ausgewählt, wobei die wichtigsten das Exportvolumen und die Anzahl der Zielmärkte waren.

Im Rahmen des Projekts werden die Videos für ein ausländisches Publikum gefördert. Zielländer sind Indien, Vietnam, GUS-Länder, Europa und Südamerika. Jedes Video wird von Untertiteln in sieben Sprachen begleitet: Russisch, Englisch, Hindi, Vietnamesisch, Deutsch, Spanisch und Portugiesisch.

„Das neue Projekt wird ein zusätzliches Instrument sein, um russische Waren und Hersteller zu unterstützen und zu fördern. Zugleich wird es die Dachmarke „Made in Russia“ im Bewusstsein ausländischer Verbraucher als Symbol für qualitative und vielfältige Waren aus der Russischen Föderation stärken“, so Vera Podguzova, Direktorin für Außenbeziehungen und Kommunikation des Russischen Exportzentrums.

Das russische Exportzentrum bietet russischen Unternehmen eine Reihe von finanziellen und nicht finanziellen Produkten sowie verschiedene Formen der Unterstützung zum Eintritt in internationale Märkte. Hersteller von Fertigprodukten können sich bei der Planung der Exporttätigkeit und der Suche nach ausländischen Partnern beraten lassen, Hilfe bei der Teilnahme an internationalen Ausstellungen und Zertifizierungen erhalten, analytische Ressourcen, kostenlose Bildungsdienstleistungen und spezielle Angebote zu Krediten und Garantien nutzen. All dies trägt zum Wachstum der Nicht-Rohstoff-Exporte bei.

Select Subscription